zur Nachrichten & Berichte

AlleNeuigkeiten

Timeline of war
Dezember 16 Logo
07:12

Am 15. Dezember zerstörten die ukrainischen Streitkräfte 5 russische Kommandoposten, ein feindliches Treibstoff- und Schmiermittellager, 4 Standorte mit russischen Truppen und militärischer Ausrüstung sowie 2 feindliche Munitionslager in verschiedenen Regionen der Ukraine. Darüber hinaus schossen die ukrainischen Luftverteidigungskräfte 2 russische Orlan-10-Drohnen ab. – Generalstab der Streitkräfte der Ukraine

09:00

Russische Truppen haben am 16. Dezember einen weiteren massiven Raketenangriff auf die Energieinfrastruktur der Ukraine durchgeführt. Aufgrund von Schäden an der Energieinfrastruktur wurden einige Eisenbahnstrecken in den Regionen Charkiw, Kirowohrad, Donezk und Dnipropetrowsk stromlos geschaltet. – Pressedienst von JSC „Ukrzaliznytsia“

09:30

Die Hauptstadt der Ukraine wurde am 16. Dezember durch russischen Beschuss in Mitleidenschaft gezogen. Die Explosionen wurden in drei Kyjiwer Bezirken registriert: Holosijiwskyj, Desnianskyj und Dniprovskyj. Die Kyjiwer U-Bahn wurde vollständig stillgelegt, und die U-Bahn-Stationen wurden als Schutzräume für die Bürger genutzt. Außerdem gibt es in allen Bezirken von Kyjiw Unterbrechungen der Wasserversorgung aufgrund von Schäden an der Energieinfrastruktur. – Pressedienst der staatlichen Verwaltung der Stadt Kyjiw

09:40

Am Morgen des 16. Dezember haben ukrainische Luftverteidigungskräfte einen russischen Marschflugkörper in der Region Kyjiw abgeschossen. – Pressedienst der Regionalen Militärverwaltung von Kyjiw

10:00

Russische Aggressoren feuerten in der Nacht am 16. Dezember Raketen auf Wohngebiete in Cherson. Ein lokales Hochhaus wurde beschädigt. Eine Person wurde getötet. 3 Bürger wurden verletzt und medizinisch behandelt. – Pressedienst der Staatsanwaltschaft der Region Cherson

10:04

Seit Beginn des umfassenden Krieges Russlands gegen die Ukraine sind 449 ukrainische Kinder gestorben, 859 Kinder wurden verletzt. Die meisten Opfer unter den Kindern stammen aus der Region Donezk. – Generalstaatsanwaltschaft

10:40

Aufgrund der morgendlichen russischen Raketenangriffe sind die Regionen Poltawa und Kirowohrad vollständig ohne Strom. In Krementschuk funktioniert die Heizung nicht, da die Stromversorgung nicht gewährleistet ist. – Informationen der regionalen Militärverwaltungen

11:01

Insgesamt haben die russischen Truppen am Morgen des 16. Dezember etwa 60 Raketen auf die Ukraine abgefeuert. – Jurij Ihnat, Sprecher des Luftwaffenkommandos der ukrainischen Streitkräfte

11:13

Gesamte Kampfverluste der russischen Aggressoren in der Ukraine vom 24. Februar bis zum 16. Dezember (Schätzung): 97270 Soldaten; 2980 Panzer; 5952 gepanzerte Fahrzeuge; 1946 Artilleriesysteme; 410 MLRS; 211 Flugabwehrsysteme; 281 Flugzeuge; 264 Hubschrauber; 4563 militärische Kraftfahrzeuge und Treibstofftanks; 16 Militärboote; 1648 taktische UAVs; 172 spezielle militärische Ausrüstung; 592 Marschflugkörper. – Generalstab der Streitkräfte der Ukraine

11:15

Aufgrund des heutigen Beschusses wurden Energieanlagen im Osten und Süden der Ukraine beschädigt. Im ganzen Land kam es zu Stromausfällen. – Herman Haluschtschenko, Minister für Energie der Ukraine

12:50

Kyjiw hat einem der größten Raketenangriffe seit dem Beginn der russischen Invasion widerstanden. Über der Hauptstadt wurden 40 Raketen entdeckt, von denen 37 durch das ukrainische Luftverteidigungssystem abgeschossen wurden. – Pressedienst der Militärverwaltung der Stadt Kyjiw

13:02

Die russischen Besatzer beschossen heute Morgen die Region Dnipropetrowsk. Eine russische Rakete schlug in einem Wohnhaus in Krywyj Rih ein. Dabei wurden 2 Menschen getötet. 8 Bürger wurden verletzt, darunter 3 Kinder. Alle verletzten Opfer wurden ins Krankenhaus eingeliefert. – Walentyn Resnitschenko, Leiter der regionalen Militärverwaltung von Dnipropetrowsk

13:12

Am 16. Dezember schossen ukrainische Luftverteidigungskräfte 10 Marschflugkörper in der Region Dnipropetrowsk ab. – Walentyn Resnitschenko, Leiter der regionalen Militärverwaltung von Dnipropetrowsk

13:57

In den Minen von Kriwyj Rih bleiben 484 ukrainische Bergleute wegen eines durch russische Raketenangriffe verursachten Stromausfalls unter Tage. – Oleksandr Wilkul, Leiter der Militärverwaltung von Krywyj Rih

14:12

Während des heutigen massiven russischen Raketenangriffs haben russische Truppen etwa 76 Raketen auf die Ukraine abgefeuert, darunter 72 Marschflugkörper (X-101, „Kalibr“, X-22) und 4 Lenkflugkörper (X-59/X-31P). Ukrainische Luftverteidigungskräfte haben 60 feindliche Raketen abgeschossen. – Walerij Saluschnyj, Oberbefehlshaber der Streitkräfte der Ukraine

15:24

Am 16. Dezember einigte sich die Europäische Union über das 9. Sanktionspaket gegen die Russische Föderation. Es konzentriert sich auf die Bereiche Technologie, Finanzen und Medien, um die russische Wirtschaft und Kriegsmaschine weiter aus der Bahn zu werfen. Darüber hinaus umfasst das neue Sanktionspaket fast 200 russische Personen und Einrichtungen, die in Angriffe auf Zivilisten und die Entführung von Kindern in der Ukraine verwickelt sind, sowie 3 russische Banken und 4 propagandistische TV-Kanäle. Die neuen Sanktionen werden auch den russischen Energie- und Bergbausektor betreffen. – Ursula von der Leyen, Präsidentin der Europäischen Kommission

17:20

Am 16. Dezember hat der Bundesrat der Schweiz weitere Sanktionen gegen Russland verhängt. Die neuen Sanktionen beziehen sich insbesondere auf eine Preisobergrenze für russisches Rohöl und Erdölprodukte. Das Verbot des Transports solcher Produkte, die oberhalb der Preisobergrenze verkauft werden, wird auf Handels- und Vermittlungsdienstleistungen ausgedehnt. Darüber hinaus wurden gegen zwei iranische Personen und Organisationen finanzielle und Reisebeschränkungen verhängt, weil sie an der Entwicklung und Lieferung von Drohnen an Russland beteiligt waren. – Offizielle Website des Bundesrates der Schweiz

17:59

Die russischen Besatzer beschossen heute Morgen die Region Dnipropetrowsk. Eine russische Rakete schlug in einem Wohnhaus in Krywyj Rih ein. Dabei wurden 2 Menschen getötet. 12 Bürger wurden verletzt, darunter 4 Kinder. Alle verletzten Opfer wurden in Krankenhäuser eingeliefert. – Walentyn Resnitschenko, Leiter der regionalen Militärverwaltung von Dnipropetrowsk

19:00

In den letzten 24 Stunden haben die russischen Truppen die Regionen Cherson, Kyjiw, Schytomyr, Charkiw, Dnipropetrowsk, Saporischschja, Sumy, Luhansk und Donezk unter Beschuss genommen. 14 Menschen wurden getötet. 34 Bürger wurden verletzt, darunter 4 Kinder [konservative Schätzungen, die tatsächlichen Zahlen sind wahrscheinlich höhe]. – Informationen der regionalen Militärverwaltungen

ENTDECKEN SIE
Wie die Ukraine vor dem Krieg lebte Entdecken Sie die friedliche Ukraine