zur Nachrichten & Berichte

AlleNeuigkeiten

Timeline of war
Oktober 31 Logo
06:12

Am 30. Oktober zerstörten die ukrainischen Streitkräfte 2 russische Mörser, ein feindliches Kampfflugzeug Su-25, eine feindliche großkalibrige Panzerhaubitze „Acacia“ und 2 russische Munitionslager in den Regionen Mykolajiw und Cherson im Süden der Ukraine. – Operatives Kommando „Süd“

08:56

Russische Aggressoren feuerten am 30. Oktober Raketen auf die Region Donezk. 4 Menschen wurden getötet. 2 Bürger wurden verletzt. – Pawlo Kyrylenko, Leiter der Militärverwaltung der Region Donezk

09:31

Gesamte Kampfverluste der russischen Aggressoren in der Ukraine vom 24. Februar bis zum 31. Oktober (Schätzung): 71820 Soldaten; 2686 Panzer; 5485 gepanzerte Fahrzeuge; 1728 Artilleriesysteme; 383 MLRS; 197 Flugabwehrsysteme; 275 Flugzeuge; 253 Hubschrauber; 4128 militärische Kraftfahrzeuge und Treibstofftanks; 16 Militärboote; 1413 taktische UAVs; 154 spezielle militärische Ausrüstung; 352 Marschflugkörper. Der russische Feind erlitt die größten Verluste (des vergangenen Tages) in den Richtungen Awdijiwka und Lyman. – Generalstab der Streitkräfte der Ukraine

09:33

Die russischen Besatzer haben am Morgen des 31. Oktober Objekte der kritischen Infrastruktur in der Region Kyjiw unter Beschuss genommen. Dadurch sind einige Stadtteile von Kyjiw ohne Strom- und Wasserversorgung. Gegenwärtig sind etwa 350 Tausend Wohnungen in Kyjiw ohne Strom. – Witalij Klytschko, Bürgermeister von Kyjiw

10:10

Am Morgen des 31. Oktober schossen die ukrainischen Luftverteidigungskräfte 44 von 50 Raketen ab, die von russischen Truppen auf verschiedene Regionen der Ukraine abgefeuert wurden. Das Ziel des Feindes waren kritische Infrastruktureinrichtungen der Ukraine. – Pressedienst des Luftstreitkräftekommandos der ukrainischen Streitkräfte

11:09

Am 31. Oktober verließen 12 weitere Schiffe die ukrainischen Häfen „Odessa“, „Tschornomorsk“ und „Piwdenyj“ durch den „Getreidekorridor“. An Bord befinden sich 354.5 Tonnen ukrainischer Agrarprodukte, die in europäische, afrikanische und asiatische Länder gehen. – Ministerium für Infrastruktur der Ukraine

12:14

Aufgrund des morgendlichen Beschusses von russischen Truppen sind 80 % der Verbraucher in Kyjiw ohne Wasserversorgung geblieben. – Witalij Klytschko, Bürgermeister von Kyjiw

12:22

Bei den Morgenraketenangriffen beschädigten die russischen Aggressoren 18 Objekte der kritischen Infrastruktur in 10 Regionen der Ukraine. – Denys Schmyhal, Premierminister der Ukraine

13:54

Die russischen Besatzer haben am 31. Oktober eines der Objekte der kritischen Infrastruktur in der Region Tscherkassy unter Beschuss genommen. Dadurch sind 2/3 des Territoriums der Region ohne Stromversorgung geblieben. Außerdem wurden 4 ukrainische Bürger verletzt. – Ihor Taburez, Leiter der Militärverwaltung der Region Tscherkassy

15:25

Raketenangriffe auf eine kritische Infrastruktureinrichtung in der Region Tscherniwzi am 31. Oktober. 8 Menschen wurden leicht verletzt. – Ruslan Saparaniuk, Leiter der Militärverwaltung der Region Tscherniwzi

16:26

Bis zum 31. Oktober haben die russischen Aggressoren etwa 9.000 ukrainische Kinder in die Russische Föderation deportiert. – Andrij Kostin, Generalstaatsanwalt der Ukraine

18:00

In den letzten 24 Stunden haben russische Truppen die Regionen Dnipropetrowsk, Charkiw, Saporischschja, Tscherkassy, Kyjiw, Tscherniwzi, Winnyzja, Donezk, Luhansk, Sumy, Cherson, Kirowohrad, Mykolajiw und Chmelnyzkyj unter Beschuss genommen. 13 Menschen wurden getötet, darunter 1 Kind. 27 Bürger wurden verletzt, darunter 1 Kind [konservative Schätzungen, die tatsächlichen Zahlen sind wahrscheinlich höhe]. – Informationen der regionalen Militärverwaltungen

ENTDECKEN SIE
Wie die Ukraine vor dem Krieg lebte Entdecken Sie die friedliche Ukraine