zur Nachrichten & Berichte

AlleNeuigkeiten

Timeline of war
März 23 Logo
01:44

Russen haben ein neues, 6 Millionen Euro teures Labor in der Sperrzone von Tschernobyl geplündert und zerstört.

02:00

Die ukrainische Generalstaatsanwaltschaft hat zum ersten Mal einen russischen Soldaten wegen Kriegsverbrechen angeklagt, weil er eine Frau in der Region Kyjiw vergewaltigt hat.

03:08

In Trostjanez, Oblast Sumy, erlauben die russischen Invasoren den Einheimischen nicht, die Toten zu begraben, die infolge der Aggression umgekommen sind. Die Bewohner der Stadt können nicht ins Krankenhaus gelangen, sodass die Frauen gezwungen sind, zu Hause zu gebären

07:13

In der Gemeinde Krasnopillja in der Oblast Sumy vertreiben russische Faschisten die Menschen aus ihren Häusern und versuchen, sie zu zwingen, zu Fuß nach Russland zu gehen. Dies teilte der Leiter der Militärverwaltung der Oblast Sumy, Dmytro Schyvyzkyj, mit.

07:59

In Tschernihiw zerstörte das russische Militär eine Straßenbrücke über den Fluss Desna, die die Stadt mit Kyjiw verband.

Auf die Brücke wurden Fliegerbomben abgeworfen. Dies bestätigte der Leiter der Tschernihiwer RMA Wjatscheslaw Chaus.

Die Brücke wurde für die Evakuierung von Tschernihiw und für die Versorgung der Stadt mit humanitärer Hilfe genutzt.“

08:23

Seit dem 28. Tag der russischen Aggression in der Ukraine wurden 121 Kinder getötet. 167 weitere Kinder erlitten Verletzungen unterschiedlichen Grades.

08:49

Der Feind beschoss Kyjiw – in den Bezirken Swjatoschynskij und Schewtschenkiwskij der Hauptstadt wurden Gebäude beschädigt. Im Bezirk Swjatoschynskij wurden ein Einkaufszentrum, Privathäuser und Wohnblocks beschädigt.

10:30

Die gesamten Kampfverluste der russischen Angreifer vom 24.02. bis 23.03. betrugen ca: 15.600 Soldaten, 517 Panzer, 1.578 gepanzerte Fahrzeuge, 267 Artilleriesysteme, 80 Raketensysteme, 47 Luftabwehrsysteme, 101 Flugzeuge, 124 Hubschrauber, 1008 Militärfahrzeuge, 4 Militärboote, 70 Treibstofftanks, 42 taktische UAVs. – Generalstab der Streitkräfte der Ukraine

11:30

Die Russen haben im Laufe des vergangenen Tages 14 Ortschaften in der Oblast Donezk beschossen und dabei mindestens 24 zivile Objekte beschädigt. Der Pressedienst der Nationalen Polizei der Ukraine berichtet.

13:00

Russisches Militär setzte verbotene Phosphormunition in den nordwestlichen Außenbezirken von Kyjiw ein.

13:27

Seit Beginn der bewaffneten Aggression Russlands gegen die Ukraine hat der pyrotechnische Dienst des SES 2.485 Entminungsaktionen durchgeführt, 9.434 Sprengstoffe und 224,9 kg Sprengstoff, darunter 393 Fliegerbomben, beschlagnahmt und entsorgt. Insgesamt wurde eine Fläche von 932,8 Hektar vermessen. Dies gab Innenminister Denis Monastyrskij bekannt.

14:00

Irpin, Butscha und Hostomel – Kleinstädte in der Nähe von Kyjiw – sind von den ukrainischen Streitkräften eingekesselt. Mehrere Dörfer stehen unter ständigem Beschuss, und mindestens 6 Dörfer sind besetzt und nähern sich einer humanitären Katastrophe, berichtete der Stadtrat von Butscha. Inzwischen hat die ukrainische Polizei ihre Arbeit in Irpin wieder aufgenommen.

14:52

In Tschernihiw wird die Wasserversorgung ab dem 24. März eingeschränkt – nicht mehr als 10 Liter pro Person. Dies ist eine erzwungene Maßnahme des sozialen Schutzes, da die meisten Pumpstationen durch den russischen Beschuss der Stadt beschädigt wurden. – Tschernihiwer Wasserversorgung.

16:53

Am 23. März nahmen die Besatzer den 75-jährigen Vater der Direktorin von RIA-Melitopol (lokale Nachrichtenmedien), Switlana Salisezka, gefangen. Ihm wurde versprochen, ihn freizulassen, allerdings nur, wenn Salisezka selbst ihn abholt. – Hromadske Nachrichten

17:21

Heute haben Stromtechniker in der Oblast Luhansk fast 5.000 Verbrauchern wieder Licht ins Haus gebracht. 32 Städte sind aufgrund des russischen Artilleriebeschusses noch immer ohne Strom, 12 haben nur eine teilweise elektrische Infrastruktur. – Verwaltung der Oblast Luhansk

18:37

Russische Invasionstruppen haben ein Einkaufszentrum in Kyjiw beschossen, wobei mindestens eine Person getötet wurde. Der Beschuss der Stadt dauert an. – Stadtverwaltung von Kyjiw

19:14

Seit dem Einmarsch in die Ukraine wurden 1.143 Gebäude in Charkiw von den russischen Streitkräften zerstört. 998 davon waren Wohngebäude. – Bürgermeister von Charkiw, Igor Terechow

20:39

Die russische Journalistin Oksana Baulina starb in der Ukraine, als sie für das russische oppositionelle Medienunternehmen The Insider arbeitete. Dies teilte das Unternehmen selbst mit. Oksana filmte die Zerstörungen in Kyjiw, als sie unter russischen Artilleriebeschuss geriet.

21:52

4.554 Menschen wurden am 23. März aus den von den Russen beschossenen Gebieten evakuiert, darunter fast 3.000 Einwohner von Mariupol, die mit Privatfahrzeugen nach Saporischschja gebracht wurden. – Iryna Wereschtschuk, Ministerin für die Reintegration der vorübergehend besetzten Gebiete.

23:04

Die ukrainische Turnerin Kateryna Djatschenko, geboren in 2011, starb in Mariupol durch den Beschuss der russischen Truppen.

23:23

Die russischen Besatzer haben ihre eigene Militärbasis in der Nähe des örtlichen Militärflugplatzes am Rande von Melitopol eingerichtet und führen daher Raketenbeschuss auf das gesamte Gebiet der Ukraine durch – Bürgermeister von Melitopol Iwan Fjodorow

ENTDECKEN SIE
Wie die Ukraine vor dem Krieg lebte Entdecken Sie die friedliche Ukraine