AlleNeuigkeiten

Timeline of war
März 20
00:03

Am Samstag haben die Luftstreitkräfte der Ukraine drei russische Hubschrauber abgeschossen. Quelle: das Kommando der Luftstreitkräfte der Ukraine

04:30

Tschernihiw leidet unter einer humanitären Katastrophe. Es gibt keinen Strom, keine Heizungr, die Infrastruktur ist zerstört, und die „grünen“ Korridore haben nicht funktioniert, wie der Bürgermeister berichtet.

06:10

Russische Militärtechnik nähere sich der belarussischen Grenze, um zu versuchen, mit einigen Kräften in die Ukraine einzudringen, wie der Berater des Innenministers Wadym Denysenko in der Sendung des vereinigten Telethon berichtete. Er nannte es auch ein alarmierendes Signal, dass belarussische Diplomaten die Ukraine verlassen hätten.

07:12

In den vergangenen 24 Stunden starben in Rubischne und Sjewjerodonezk drei Menschen und 24 Häuser wurden durch russischen Beschuss zerstört, wie der Leiter der Militärverwaltung der Oblast Luhansk, Haidai, berichtete.

08:00

Der ukrainischen Armee gelang es, zwei hochrangige Kommandeure zu beseitigen: 1. den stellvertretenden Chef der Schwarzmeerflotte Palij. Er war für ideologische Arbeit zuständig. Ebenfalls in der Nähe von Izium wurde der stellvertretende Chef der Ingenieurtruppen des westlichen Militärbezirks der Russischen Föderation liquidiert.

08:10

In der Nacht zum 20. März wurden 5 Zivilisten, darunter ein 9-jähriger Junge, durch den Beschuss des Industrieviertels in Charkiw getötet, wie die Polizei mitteilte.

09:37

Russische Angreifer warfen Bomben auf die Kunstschule #12, die von Frauen, Kindern und älteren Menschen als Unterkunft genutzt wurde. Über die Zahl der Opfer liegen noch keine Informationen vor. – Stadtrat von Mariupol

12:00

Gesamte Kampfverluste der russischen Aggressoren in der Ukraine vom 24. Februar bis 20. März (Schätzung): 14 700 Soldaten; 476 Panzer; 1487 gepanzerte Fahrzeuge; 230 Artilleriesysteme; 74 Raketensysteme; 44 Luftabwehrsysteme; 96 Flugzeuge; 118 Hubschrauber; 947 Militärfahrzeuge; 3 Militärboote; 60 Treibstofftanks; 21 taktische UAVs. – Generalstab der Streitkräfte der Ukraine

12:02

Vier russische Kriegsschiffe eröffneten schweren Raketenbeschuss auf Mariupol. Die Stadt wurde von Artillerie, Panzern und Flugzeugen beschossen. Die russische Armee zerstört gezielt Häuser und zivile Infrastruktur, tötet Tausende von Menschen, blockiert die Evakuierung und schießt auf zivile Fahrzeuge.

14:17

200-500 Menschen protestierten in der Stadt Berdjansk (Gebiet Donez) gegen die russischen Besatzer. Russische Soldaten gaben Warnschüsse ab, schlugen, durchsuchten und verhafteten einige Menschen. Der Protest wurde nicht vollständig beendet. Das Schicksal der festgenommenen Personen ist unbekannt. – Berichte der lokalen Medien (Hromadske)

14:34

Russische Invasionstruppen haben den stellvertretenden Bürgermeister von Enerhodar, Iwan Samojdjuk, entführt, berichtet die Stadtverwaltung von Enerhodar. Die Stadt liegt am nächsten zum Kernkraftwerk Saporischschja, das von den russischen Streitkräften übernommen wurde. Die Einwohner protestieren und blockieren die eindringenden Truppen seit ihrer Ankunft im KKW.

14:44

Die russischen Besatzer haben mit Piraterie begonnen und Schiffe mit zehntausenden Tonnen ukrainischen Getreides aus dem Hafen von Berdjansk gestohlen. – Oleksandr Starukh, Chef der regionalen Militärverwaltung von Saporischschja

15:00

Durch die Verweigerung humanitärer Hilfe für zahlreiche Städte in den Regionen Cherson und Donezk (z. B. die Städte Manhush und Melekino) und die Blockade ohne Heizung und Wasser verwandeln die russischen Angreifer diese Städte im Grunde in Konzentrationslager. – Kommissarin für Menschenrechte Liudmyla Denisova

16:00

Der russische Artilleriebeschuss von Awdijiwka (Oblast Donezk) geht weiter: mehrere Wohnhäuser und ein Kindergarten wurden getroffen. Drei Menschen wurden getötet (die Informationen werden derzeit aktualisiert). – Regionale Staatsanwaltschaft Donezk

16:30

Die russischen Angreifer haben seit Beginn des Krieges mehr als 500 Bildungseinrichtungen getroffen: Universitäten, Schulen, Kindergärten, Forschungseinrichtungen. Dies ist Teil ihrer gezielten Zerstörung der zivilen Infrastruktur durch Artilleriebeschuss und Luftangriffe. – Minister für Bildung und Wissenschaft

20:07

Russland verlegt weiterhin Truppen in Regionen nahe der ukrainischen Grenze. Die geschätzte Zahl dieser kampfbereiten Bataillone liegt jetzt bei 40 (20.000 Mann). Diese könnten zur Verstärkung der russischen Besatzungstruppen und des brutalen Krieges in der Ukraine eingesetzt werden. – Conflict Intelligence Team (unabhängige analytische Agentur)

20:17

Die Verbindung zu einem humanitären Konvoi (Krankenwagen, Busse für eine mögliche Evakuierung, zwei Lieferwagen mit je 20 Tonnen humanitärer Hilfe) in der Region Charkiw wurde unterbrochen. Der Konvoi wurde wahrscheinlich von den russischen Besatzungstruppen gekapert. – Büro des Präsidenten der Ukraine

20:44

Bei einem Luftangriff auf den Bezirk Korosten in der Oblast Schytomyr am 20. März wurden 13 Gebäude beschädigt. Vorläufigen Berichten zufolge wurden drei Menschen verletzt. Die Rettungsdienste suchen nach Opfern und löschen Brände. – Das Parlament der Ukraine.

22:52

Die Armee der Russischen Föderation beschoss Privathäuser in Trostjanez in der Region Sumy mit schwerer Artillerie. Drei ältere Menschen wurden getötet, berichtete die Staatsanwaltschaft der Oblast Sumy.