AlleNeuigkeiten

Timeline of war
April 16
09:38

Russische Truppen haben seit Beginn der Invasion in der Ukraine bereits 200 Kinder getötet und mehr als 360 weitere verwundet. – Die Menschenrechtsbeauftragte des ukrainischen Parlaments Ljudmila Denisowa

09:41

Beim nächtlichen Beschuss von Wohngebieten durch russische Truppen in den Regionen Luhansk und Poltawa wurden zwei Menschen getötet und zahlreiche verletzt. – Informationen der regionalen Militärverwaltungen

09:50

Den Bewohnern der von russischen Truppen umzingelten ukrainischen Städte droht der Hungertod. Sechzig Prozent von ihnen können sich nicht selbst ernähren. – U.N. Welternährungsprogramm

10:00

In der Region Luhansk geriet ein Freiwilligenpaar, das Lebensmittel an die Bewohner auslieferte, unter Beschuss der russischen Truppen. Der Mann starb, seine Frau liegt in ernstem Zustand auf der Intensivstation. – Leiter der Militärverwaltung der Region Luhansk Serhij Gajdaj

10:48

Infolge des russischen Beschusses wurde die Stadt Sjewjerodonezk in der Region Luhansk zu 70 % zerstört. – Der Leiter der zivil-militärischen Verwaltung der Stadt, Oleksandr Strjuk

12:48

Zwischen dem 28. Februar und dem 15. April wurden auf dem städtischen Friedhof in Cherson mehr als 800 neue Gräber angelegt. Dies könnte ein Beweis für Gräueltaten der russischen Truppen in den besetzten Gebieten sein – Pressedienst der Streitkräfte der Ukraine

Vor der Invasion starben in Cherson durchschnittlich 400 Menschen pro Monat an natürlichen und anderen Ursachen (nach Angaben der Hauptabteilung für Statistik im Gebiet Cherson). Nicht alle von ihnen wurden auf dem städtischen Friedhof beigesetzt. – Redaktion Krieg in der Ukraine“

13:26

Russland setzt strategische Bomber ein, um die Stellungen der ukrainischen Verteidiger in Mariupol zu stürmen. Mit 20.000 getöteten Bürgern und der Ermordung von Zeugen russischer Kriegsverbrechen in Filtrationslagern verschärft dies die Katastrophe in der Stadt. – Mariupols Bürgermeister Petro Andriuschtschenko

14:07

Russland gibt seine Pläne zur Übernahme der gesamten Ukraine, einschließlich Kyjiw, nicht auf. – Stellvertretende Verteidigungsministerin der Ukraine Hanna Maljar

14:50

Die russischen Truppen setzen ihren Terror gegen die Zivilbevölkerung in Charkiw fort. Am 16. April wurde bei einem Raketenangriff auf ein Wohngebiet der Stadt eine Person getötet und viele weitere verletzt. – Leiter der Militärverwaltung der Oblast Charkiw Oleh Synjehubow

15:53

Auf dem Territorium von Cherson, das von russischen Truppen besetzt ist, verteilen Vertreter der Russischen Föderation Flugblätter, in denen sie die Ukrainer selbst für einen umfassenden Krieg verantwortlich machen. – Pressedienst der Hauptdirektion für Nachrichtendienste des Verteidigungsministeriums der Ukraine

16:56

Ein Video über den Einsatz des Raketensystems Totschka-U durch russische Truppen wurde ins Internet gestellt. Diese Tatsache wird auch durch die abgehörten Gespräche des russischen Militärs bestätigt. Von diesem Komplex aus wurde der Bahnhof in Kramatorsk beschossen, wobei mehr als 60 Zivilisten getötet wurden. – Überwachungsgruppe des Projekts „Belaruskij Gajun“

17:31

Als Folge des heutigen russischen Beschusses mit Marschflugkörpern von zwei Stadtteilen von Charkiw sind bereits zwei zivile Todesopfer zu beklagen. – Büro des Generalstaatsanwalts der Ukraine

18:29

Russland verfolgt Vertreter des autochthonen Volkes der Krimtataren in den vorübergehend besetzten Städten der Regionen Saporischschja und Cherson. – Die Menschenrechtsbeauftragte des ukrainischen Parlaments Ljudmyla Denisowa

19:28

Russland nutzt die aus den vorübergehend besetzten Gebieten der Ukraine deportierten Kinder für seine Propaganda. Dies ist ein grober Verstoß gegen das Völkerrecht. – Zentrum zur Bekämpfung von Desinformation beim Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrat