zur Nachrichten & Berichte

AlleNeuigkeiten

Timeline of war
Oktober 11 Logo
06:10

Am 10. Oktober zerstörten die ukrainischen Streitkräfte im Süden der Ukraine 2 russische 152-mm-Panzerhaubitzen „Msta-B“, zwei feindliche Mörser, zwei feindliche Munitionsdepots, eine russische 152-mm-Rumpfselbstfahrlafette „Hyazinth-S“, zwei Orlan-10-Drohnen und ein russisches Su-25-Kampfflugzeug. – Operatives Kommando „Süd“

08:19

Am Morgen des 11. Oktober schossen ukrainische Luftverteidigungskräfte 8 „Shahed-136“ Kamikaze-Drohnen in den Regionen Mykolajiw und Odessa ab. – Operatives Kommando „Süd“

09:23

Gesamte Kampfverluste der russischen Aggressoren in der Ukraine vom 24. Februar bis zum 11. Oktober (Schätzung): 63110 Soldaten; 2504 Panzer; 5162 gepanzerte Fahrzeuge; 1496 Artilleriesysteme; 353 MLRS; 181 Flugabwehrsysteme; 268 Flugzeuge; 235 Hubschrauber; 3916 militärische Kraftfahrzeuge und Treibstofftanks; 15 Militärboote; 1114 taktische UAVs; 136 spezielle militärische Ausrüstung; 295 Marschflugkörper. Der russische Feind erlitt die größten Verluste (des vergangenen Tages) in den Richtungen Bachmut, Awdijiwka und Kramatorsk. – Generalstab der Streitkräfte der Ukraine

09:47

Die neuseeländische Regierung hat neue restriktive Maßnahmen gegen die Russische Föderation verhängt. Die neue Sanktionsliste umfasst 51 russische Oligarchen, darunter Oleksandr Abramow, und 24 pro-russische Beamte, die in den vorübergehend besetzten ukrainischen Gebieten mitarbeiten. Mit den restriktiven Maßnahmen wird auch der Zoll von 35 % auf russische Importe bis 2025 verlängert. Darüber hinaus tritt in Kraft ein Verbot des Handels mit Luxusgütern wie neuseeländischem Wein und Meeresfrüchten, russischem Wodka und Kaviar sowie mit Produkten wie Öl und Gas. – Nanaja Mahuta, Außenministerin von Neuseeland

10:21

Am Morgen des 11. Oktober schossen ukrainische Luftabwehrkräfte 2 russische Raketen in der Region Kyjiw ab. – Oleksij Kuleba, Leiter der regionalen Militärverwaltung von Kyjiw

10:53

Raketenangriffe auf Saporischschja am 10. Oktober. Unter den Trümmern eines von den russischen Besatzern zerstörten Wohnhauses wurden 6 Leichen von ukrainischen Zivilisten gefunden. – Pressedienst der regionalen Militärverwaltung von Saporischschja

11:48

Bis zum 11. Oktober hat die Ukraine die Leichen von weiteren 62 toten ukrainischen Soldaten zurückgegeben, einschließlich derjenigen aus dem besetzten Oleniwka in der Region Donezk. – Pressedienst des Ministeriums für Wiedereingliederung der vorübergehend besetzten Gebiete

12:17

Russische Aggressoren feurten am 10. Oktober Raketen auf verschiedene Regionen der Ukraine ab. Bis zum 11. Oktober hat sich die Zahl der Verletzten auf 108 erhöht. 20 Menschen wurden getötet. 199 Objekte wurden beschädigt: 46 Privathäuser, 30 Wohnhäuser und 98 andere Objekte, wie Schulen, Krankenhäuser und Kindergärten. – Ihor Klymenko, Leiter der Nationalen Polizei der Ukraine

12:38

Am 11. Oktober schossen ukrainische Luftabwehrkräfte 3 russische Raketen in der Region Mykoljiw ab. – Witalij Kim, Leiter der regionalen Militärverwaltung von Mykoljiw

14:51

Am 11. Oktober schossen ukrainische Luftverteidigungskräfte 8 „Shahed-136“ Kamikaze-Drohnen und 18 Marschflugkörper in verschiedenen Regionen der Ukraine ab. – Jurij Ihnat, Sprecher des Luftwaffenkommandos der ukrainischen Streitkräfte

15:54

Bei den russischen Raketenangriffen auf die Region Lwiw am 10. und 11. Oktober wurden 4 lokale Wärmekraftwerke zerstört. – Maksym Kosyzkyj, Leiter der Militärverwaltung der Region Lwiw

17:51

Die Bundesregierung hat der Ukraine das erste Luftabwehrsystem Iris-T übergeben. – Spiegel

18:45

In den letzten 24 Stunden haben russische Truppen die Regionen Saporischschja, Winnyzja, Sumy, Dnipropetrowsk, Lwiw, Odessa, Donezk, Kyjiw, Charkiw, Cherson, Tscherkassy, Tschernihiw und Luhansk unter Beschuss genommen. 25 Menschen wurden getötet. 104 Bürger wurden verletzt [konservative Schätzungen, die tatsächlichen Zahlen sind wahrscheinlich höher]. – Informationen der regionalen Militärverwaltungen

ENTDECKEN SIE
Wie die Ukraine vor dem Krieg lebte Entdecken Sie die friedliche Ukraine