AlleNeuigkeiten

Timeline of war
Juni 9
09:09

Seit Beginn des umfassenden Krieges Russlands gegen die Ukraine sind 263 ukrainische Kinder gestorben, 488 Kinder wurden verletzt. Die meisten Opfer unter den Kindern stammen aus der Region Donezk. – Generalstaatsanwaltschaft

09:15

Gesamte Kampfverluste der russischen Aggressoren in der Ukraine vom 24. Februar bis 09. Juni (Schätzung): 31700 Soldaten; 1398 Panzer; 3438 gepanzerte Fahrzeuge; 711 Artilleriesysteme; 213 MLRS; 96 Flugabwehrsysteme; 212 Flugzeuge; 178 Hubschrauber; 2421 militärische Kraftfahrzeuge und Treibstofftanks; 13 Militärboote; 562 taktische UAVs; 53 spezielle militärische Ausrüstung; 125 Marschflugkörper. – Generalstab der Streitkräfte der Ukraine

10:10

Seit Beginn des umfassenden Krieges Russlands gegen die Ukraine haben russische Truppen mehr als 2 600 Raketen auf die Ukraine abgefeuert, die meisten davon auf zivile Ziele. – Wolodymyr Selenskyj, Präsident der Ukraine

11:08

Die US-Regierung hat im Rahmen eines Militärhilfepakets eine weitere Lieferung von M777-Haubitzen an die Ukraine geschickt. – Offizielle Facebook-Seite des US-Verteidigungsministeriums

13:00

Die Europäische Union hat ein Programm zur Unterstützung ukrainischer Start-ups in Höhe von 20 Millionen Euro aufgelegt. – Offizielle Website der Europäischen Kommission

17:44

Seit dem Beginn des umfassenden Krieges Russlands gegen die Ukraine haben fast 7,3 Millionen Ukrainer die Ukraine verlassen. Die meisten Ukrainer, etwa 3,6 Millionen, sind nach Polen gefahren. – Das Amt des Hohen Kommissars der Vereinten Nationen für Flüchtlinge (UNHCR)

19:39

Die Europäische Union hat den Beschluss gefasst, der Ukraine ein neues humanitäres Hilfspaket im Wert von 205 Millionen Euro zu gewähren. – Offizielle Website der Europäischen Kommission

21:11

In den letzten 24 Stunden haben russische Aggressoren die Oblast Charkiw, Donezk, Luhansk, Dnipropetrowsk, Sumy, Mykolaiv, Schytomyr und Tschernihiw unter Beschuss genommen. 15 Menschen wurden getötet. 22 Bürger wurden verletzt. – Informationen der regionalen Militärverwaltungen