AlleNeuigkeiten

Timeline of war
März 5
01:30

6,5 Tausend Menschen wurden aus den Regionen Luhansk und Donezk evakuiert, so der Staatliche Rettungsdienst. „Seit dem 24. Februar 2022 wurden etwa 5.000 Menschen aus der Region Luhansk und etwa 1.500 Menschen aus der Region Donezk evakuiert“, heißt es in der offiziellen Aussage. Zuvor hatte der Berater des Leiters des Präsidialamtes Mykhailo Podoliak berichtet, dass etwa 200 Tausend Menschen aus Mariupol und 20 Tausend aus Wolnowacha evakuiert werden sollen. In beiden Städten finden heftige Kämpfe statt.

06:11

Mit Stand vom 3. März 2022 haben mehr als 1,2 Millionen Flüchtlinge die Ukraine seit dem russischen Einmarsch am 24. Februar 2022 verlassen, berichtet das Amt des Hohen Kommissars der Vereinten Nationen.

07:29

Russische Streitkräfte haben einen Luftangriff auf Welykodolynske in der Region Odessa gemacht. Nach ersten Berichten wurde eines der kritischen Infrastrukturobjekte zerstört. Serhii Bratchuk, der Sprecher der Außenstelle der Militärverwaltung der Region Odessa, meldet keine Verletzten.

07:51

Die Schiffe der russischen Truppen gruppieren sich um und ziehen sich wegen des schlechten Wetters von dem Seeangriff auf Odessa zurück. Die Bedrohung der Landung bleibt – Sprecher der Außenstelle der Militärverwaltung der Region Odessa Serhii Bratchuk.

07:54

Der Sicherheitsdienst der Ukraine warnt davor, dass die Besatzer die folgenden Falschmeldungen verbreiten: die Behörden der besetzten Städte haben das Land verlassen oder haben die Verträge über die Kapitulation unterzeichnet; die Bevölkerung der besetzten Städte empfängt die russischen Besatzer als „Befreier“; die Gespräche und Messenger der Bürger werden von den ukrainischen Sonderdiensten nach den Regeln des Kriegsrechts mitgehört und überwacht und so weiter. Der Sicherheitsdienst stellt fest, dass die Besatzer Verluste erleiden und versuchen, Panik zu verbreiten, deswegen bittet der Sonderdienst dringend darum, nur den offiziellen und anerkannten Quellen zu vertrauen.

09:30

Die ungefähren Gesamtverluste des Gegners im Zeitraum vom 24.02. bis 05.03.2022 beträgt:

  • Militärpersonal — mehr als 10 Tausend Personen,
  • Panzer — 269,
  • gepanzerte Kampffahrzeuge — 945,
  • Artilleriesysteme — 105,
  • Mehrfachraketenwerfer — 50,
  • Flugabwehrsysteme — 19,
  • Flugzeuge — 39 (wird bestätigt),
  • Hubschrauber — 40 (wird bestätigt),
  • Fahrzeuge — 409,
  • Schnellboote — 2,
  • Tanklastwagen — 60,
  • taktische UAVs — 3.
10:32

Nach der vorläufigen Meldungen und Videos von Augenzeugen haben etwa 2000 Menschen in Cherson gegen die russischen Invasoren protestiert. Die Menge trägt ukrainische Flaggen und skandiert Unabhängigkeitsparolen. Die russischen Truppen haben Warnschüsse in die Luft abgegeben, aber die Menge zieht nicht ab. – Die Informationen werden derzeit aktualisiert und überprüft

11:02

Russische Besatzer haben in der Stadt Irpin (Region Kyjiw) Bahngleise gesprengt und damit die Evakuierung von Frauen, Kindern und älteren Menschen behindert. Die lokalen Behörden leiten die Evakuierung auf alternative Routen um. – Das Parlament der Ukraine

12:00

Die Ukraine wurde als mitwirkender Teilnehmer ins NATO-Zentrum für Cyberverteidigung aufgenommen. Mit einem einstimmigen Votum stimmten die 27 Mitglieder der Organisation der Mitgliedschaft der Ukraine als mitwirkender Teilnehmer zu. – Verteidigungsministerium

12:05

Die Website der Fremdenlegion der Territorialverteidigung der Ukraine wurde eingerichtet, um ausländische Freiwillige bei der Abwehr der russischen Aggression zu unterstützen. Selbst vor dem Start der Website haben sich Tausende von Freiwilligen mit Kampferfahrung beworben, um die Ukraine im Kampf gegen die brutale und rechtswidrige Invasion zu unterstützen.

12:36

Die russischen Aggressoren setzen ihre Luftangriffe auf Tschernihiw fort. Die ukrainischen Streitkräfte haben noch ein russisches Militärflugzeug abgeschossen, das die Stadt zu bombardieren versuchte. – Verteidigungsministerium

13:17

Bürgermeister der Stadt Kyjiw: Die Einwohner von Kyjiw haben eine Rekordmenge an Blut gespendet, um sowohl ukrainischen Verteidigern als auch verwundeten Zivilisten zu helfen, und damit die Spendenraten aus Friedenszeiten deutlich übertroffen. Die Unterstützung war überwältigend.

13:35

Zwei verwundete Kinder starben, weil die Krankenwagen nicht in der Lage waren, das russische Feuer zu überwinden, um sie von Bucha nach Kyjiw zu evakuieren. Das ukrainische Kinderkrankenhaus OKHMATDIT in Kyjiw setzt seine Arbeit fort, um Kinder unter allen Umständen zu retten. Krebskranke Kinder werden in die Westukraine evakuiert. – Der Leiter des Krankenhauses.

13:40

Stadtrat von Mariupol: Die russischen Angreifer haben den Beschuss der Stadt und der angrenzenden Gebiete wieder aufgenommen, den Waffenstillstand gebrochen und die Pläne für eine friedliche Evakuierung sabotiert. Der Stadtrat sieht sich gezwungen, die humanitäre Evakuierung abzusagen und die Bewohner der Stadt aufzufordern, sich eine Unterkunft zu suchen.

13:41

Die russische Invasionsarmee hat erneut das Waffenstillstandsabkommen gebrochen, das zur Bewältigung humanitärer Krisen und zur Evakuierung von Bürgern gedacht ist. Sie beschießen die Stadt Wolnowacha (Region Donezk) und machen eine Evakuierung unmöglich. – Büro des Präsidenten der Ukraine

13:50

Bürgermeister von Mykolajiw (Schiffbaustadt am Schwarzen Meer im Süden der Ukraine): Die russischen Truppen rücken vor und haben das Feuer eröffnet. Im schlimmsten Fall werden sich die Einwohner in Luftschutzbunker zurückziehen, aber im Moment sind sie bereit, die Angreifer abzuwehren und entschlossen, durchzuhalten.

14:30

Bürgermeister von Mykolajiw: Drei russische Hubschrauber wurden abgeschossen und feindliche Truppen wurden bei der laufenden Verteidigung der Stadt gegen die russische bewaffnete Aggression gefangengenommen.

15:07

In Cherson, Saporischschja, Melitopol und Berdjansk – Städte in der Zentral-, Ost- und Südukraine, die von den russischen Angriffen betroffen sind – finden derzeit Großdemonstrationen gegen die russische Aggression und für den Frieden und die Unabhängigkeit der Ukraine statt. Die Menschen gehen mit ukrainischen Fahnen auf die Straße. – berichtet der Berater des Innenministers mit von Augenzeugen gefilmten Videos.

15:10

Nur 400 Menschen wurden am 5. März aus der Stadt Wolnowacha evakuiert. Eine größere Evakuierung war geplant, um eine humanitäre Katastrophe abzuwenden, aber die russischen Streitkräfte nahmen den Beschuss der Stadt und der umliegenden Dörfer wieder auf, so dass die Evakuierung zum Schutz der ukrainischen Bürger abgebrochen werden musste. – Staatliche Regionalverwaltung Donezk

15:12

Außenministerium der Ukraine: Unter Missachtung früherer Vereinbarungen über humanitäre Korridore und die Evakuierung friedlicher Bürger führen die russischen Streitkräfte erneut Raketenangriffe und Bombardierungen auf Mariupol, Wolnowacha und andere Städte durch. Dies macht eine Evakuierung und die Lieferung humanitärer Hilfe unmöglich. Die Behauptungen der russischen Seite, die Ukraine behindere die Evakuierung ihrer eigenen Bürger, sind Lügen und Desinformationen, mit denen die rechtswidrigen und gewalttätigen Aktionen Russlands verschleiert werden sollen. Die Ukraine ruft die Weltgemeinschaft auf, die Gewalt gegen die Zivilbevölkerung zu verurteilen und ihr Einhalt zu gebieten.

15:15

Die Evakuierung von Menschen aus der Stadt Enerhodar (in der Nähe von Europas größtem Atomkraftwerk) ist derzeit aufgrund des russischen Beschusses unmöglich. Es gibt keinen sicheren humanitären Korridor. Die örtlichen Behörden richten Patrouillen in der Stadt ein und arbeiten an der Wiederherstellung der Heizung.

15:33

Die ukrainische Luftabwehr hat ein russisches Militärflugzeug über Odessa abgeschossen – Operatives Hauptquartier der regionalen Militärverwaltung von Odessa

15:52

Google meldet, dass seine Daten massive DDoS-Attacken gegen zahlreiche ukrainische Webseiten zeigen, darunter das Außen- und das Innenministerium der Ukraine. Die Spezialisten von Google arbeiten daran, die ukrainischen Nutzer und wichtige lokale Dienste zu schützen. Google hat außerdem seine Hilfe für die Ukraine auf 25 Millionen USD aufgestockt.

17:00

Die ukrainischen Streitkräfte haben einen weiteren russischen Su-25-Jet abgeschossen, dieses Mal in der Nähe von Otschakiw (einer Stadt am Schwarzen Meer). Die russischen Flugzeuge setzen ihre Terrorkampagne fort und töten Zivilisten, indem sie friedliche Städte bombardieren, aber die ukrainischen Streitkräfte verteidigen den Himmel des Landes. – Verteidigungsministerium

18:12

In Charkiw wurden 10 weitere Wohnhäuser von Luftangriffen getroffen, die obersten Stockwerke gerieten in Brand. Der staatliche Rettungsdienst ist vor Ort und führt Rettungsmaßnahmen durch, die aufgrund des anhaltenden russischen Beschusses der Stadt ständig unterbrochen werden müssen.

18:50

Am 5. März bombardierte die russische Luftwaffe 20 Wohnhäuser in der Stadt Bila Zerkwa. In Irpin bombardierten die russischen Angreifer die Eisenbahnlinie, die zur Evakuierung der Zivilbevölkerung genutzt wird. – Generalstab der Streitkräfte der Ukraine

18:57

Die dritte Runde der Verhandlungen mit Russland wird am Montag, 7. März, stattfinden, – MP David Arakhamija.

21:15

In der Region Odessa haben die Luftverteidigungskräfte der Ukraine das dritte russische Flugzeug an einem Tag abgeschossen. Der Pilot wurde verhaftet. Quelle: Chef der Militärverwaltung der Region Odessa Maksym Marchenko

21:45

Die russischen Besatzungstruppen haben Luftangriffe auf mehrere Siedlungen in der Region Schytomyr geflogen. Durch die Angriffe wurden etwa 20 Häuser von Einwohnern in der Stadt Tschernjachiw beschädigt, mehrere Häuser in den Dörfern Choroschiw und Nowopillya wurden ebenfalls beschädigt. Es wurden keine Verletzten gemeldet.