Gegenüber dem Bösen
Chapters
Stummschaltung aufheben

FLIEGERALARM !

Trauen Sie sich es sich zu, sich anzuhören, wie die Sirenen in der Ukraine gerade klingen?

Sie können mindestens 1% der Verzweiflung, die die Ukrainer jeden Tag durchmachen, nachvollziehen wenn sie diesen Ton hören. Nach diesen Momenten wissen sie, dass Zerstörung und Tod kommen.

Im wirklichen Leben können die Ukrainer diesen Ton nicht einfach abstellen. Es könnte sie das Leben kosten.

 

Stummschaltung aufheben
Stumm schalten

KriegsverbrechenRussland

Jenseits des Bösen, sogar im Krieg

SogarimKrieggibtesRegeln

Vor vielen Jahrzehnten hat die internationale Gemeinschaft beschlossen den Tod von Zivilisten im grossen Masse in Kriegen und bewaffneten Konflikten zu stoppen. So wurden Regeln geschaffen die das Töten von Zivilisten, das Zufügen von Schaden und Folter an Gefangenen und das Abfeuern tödlicher Waffen auf ungeschützte Siedlungen verbieten.

Trotz der Tatsache, dass diese Regeln in internationalen Verträgen wie den Genfer Konventionen, dem Römischen Statut und anderen internationalen Gesetzen und Abkommen festgelegt sind, von denen Russland viele unterzeichnet hat.

…ignoriertRusslanddieRegeln

Sie werden jetzt von Tausenden russischer Soldaten, die von ihrem Diktator Putin in die Ukraine geschickt wurden, zynisch und skrupellos verletzt.

Sie bombardieren, zerstören,
begehen Massenmord.

Kriegsverbrechensinddasabsolute,ungezügelteBöse

Dazu gehört die exzessive Brutalität in Kriegszeiten, wenn das Militär vorsätzlich friedliche Zivilisten und zivile Infrastrukturen angreift, Frauen und Kinder tötet und humanitäre Missionen ins Visier nimmt.

Und dazu gehört auch der Einsatz von Waffen und Munition die dazu bestimmt sind Zivilisten in großem Umfang wahllos zu töten.

AllediesekriminellenHandlungenhabenkeinenmilitärischenZweck

Foto: Emilio Morenatti

All das ist Russland gerade im Begriff zu tun
JETZT

Im Herzen Europas, In der freien und unabhängigen Ukraine.
Vorher
Nachher
Vorher
Nachher
Vorher
Nachher
Vorher
Nachher
Vorher
Nachher
Vorher
Nachher
Vorher
Nachher
Vorher
Nachher
Vorher
Nachher
Vorher
Nachher
Vorher
Nachher
Vorher
Nachher

Die Russische Föderation und alle Kriegsverbrecher,
die sie in die Ukraine geschickt hat, tragen die schwerste
Verantwortung für das Böse das sie begangen haben.

Wir dokumentieren jedes Verbrechen und jede Gräueltat sorgfältig.
Alle Verantwortlichen werden zur Rechenschaft gezogen.

Wirwerdenniemalsvergessenodervergeben.AuchdieWeltwirddiesnichttun.

Die folgenden Beispiele für Kriegsverbrechen zeigen nur einen kleinen
Teil des Terrors und des Schrecken, so wie sie derzeit in der Ukraine herrschen.

Aber sie reichen aus, um eines zu verstehen:

PutinundseinkriminellesRegimemüssengestopptwerden

Foto: Roman Pilipey / European Pressphoto Agency

SchauenSienichtweg!StellenSiesichdemEntsetzen!

10,189
verletzteZivilisten
6,595
tote
16,784
ukrainischeOpfer
49,629
festgestellteKriegsverbrechen
440
toteKinder
120,000
zerstörtezivileGebäude
Unterstützen sie die Ukraine
Stand am 28/11
Die tatsächliche Zahl könnte wesentlich höher liegen, da Informationen aus vielen Orten, an denen heftige Auseinandersetzungen herrschen, noch nicht verfügbar oder nicht bestätigt sind.

Mord an Unschuldigen

Background

Menschen, die nicht aktiv an den Konflikten teilnehmen (…) werden unter allen Umständen mit Menschlichkeit behandelt (…).“

Art. 3. P.1. Vierte Genfer Konvention.

Dieser Abschnitt ist den unschuldigen Menschen gewidmet die Russland während seines Krieges gegen die Ukraine brutal getötet hat. Sie trugen keine Militäruniform oder Waffen und verrichteten keine militärische Arbeit. Sie sind ganz normale Menschen, genau wie Sie und Ihre Familie. Viele von ihnen sind Kinder. Und sie wurden ermordet
361 unschuldige Kinder wurden im ersten Monat des Krieges Russlands gegen die Ukraine getötet.

„Sie rief ein Taxi, packte ihre Sachen zusammen und sie verliess mit ihrem Sohn Wanja das Haus. In diesem Moment schoss ein russischer Panzer auf sie. Sie wurden direkt im Hof des Apartmentkomplexes begraben. Es gab keinen anderen Ausweg.“

Olga, eine Freundin von Marina Met, die in Irpin getötet wurde.

Die Russen haben noch viele weitere Unschuldige getötet.
Helfen Sie mit, ihr Andenken zu bewahren.

Angriffe auf Zivilisten und zivile Infrastrukturen

Background

Zivile Objekte dürfen nicht Gegenstand von Angriffen oder Repressalien sein. (…) Angriffe müssen strikt auf militärische Ziele beschränkt bleiben.“

Art. 52. Zusatzprotokoll I zu den Genfer Abkommen. 08.06.1977.

Dieser Abschnitt konzentriert sich auf Russlands brutale Angriffe auf zivile Gebäude und Infrastrukturen. Was sind Russlands Ziele in diesem Krieg? Friedliche Einfamilienhäuser, Krankenhäuser in denen Menschen bereits um ihr Leben kämpfen, Kindergärten, Schulen und sogar Luftschutzbunker. Sie versuchen eben jetzt, währenddem Sie dies lesen, die letzte Überlebenschance der Menschen zu zerstören.
Russische Truppen haben mehr als 6.800 zivile Infrastrukturen zerstört. Kraftwerke, Schulen, Kindergärten und zahlreiche Wohngebäud.

Die Leute fingen an, am Eingang zum Keller, Feuer zu machen um Essen zu kochen. Als erstes Brennholz benutzten sie die Rahmen der Balkone die von Granaten zerbrochen wurden.“

sagt ein Augenzeuge der Zerstörung von Tschernihiw

Das Hauptziel des russischen Militärs sind ukrainische Zivilisten.
Und hier sind die Folgen.

Mutwillige Zerstörung von Siedlungen

Background

..die mutwillige Zerstörung von Städten, Dörfern oder Siedlungen, oder Verwüstungen die nicht durch eine militärische Notwendigkeit gerechtfertigt sind sind ein Kriegsverbrechen.“

Prinzip VI(b) der Nürnberger Prinzipien 1950

Bis zum 24. Februar waren die ukrainischen Städte voller Leben. Sie gediehen. Sie wuchsen. Mariupol, Tschernihiw, Charkiw, Bucha, Irpin, Gostomel... Die Straßen dieser Städte waren wie alle anderen in Europa, voller friedlicher Menschen, die ihr Leben lebten. Jetzt, nach der brutalen Invasion Russlands, breiten sich auf diesen Straßen nur noch Angst, Tod und Verzweiflung aus.
Seit Beginn ihrer Invasion haben die Russen ungefähr 1000 Raketen auf ukrainische Städte und Gemeinden abgefeuert.

Wir sind durch die Stadt gefahren. Es lagen Leichen lagen herum. Frauen, Männer, Kinder. Wir haben versucht unsere Kinder im Auto abzulenken damit sie nicht dorthin schauen. Es ist schrecklich

schreibt Mykola dem es gelang aus dem blockierten Mariupol zu fliehen.

Die Russen zerstören unsere Städte bis auf den Grund. Die Wahrheit finden.

Geiselnahmen und Folter

Background

(…) ausdrücklich jede Maßnahme verbieten, die entweder körperliches Leid oder die Vernichtung geschützter Personen in ihrem Machtbereich verursachen. Dieses Verbot umfasst nicht nur (…) Folter, (…) sondern auch alle anderen Gewalttaten, ob von zivilen oder militärischen Agenten begangen.

Art. 32. P.3. Vierte Genfer Konvention. 12.08.1949

Die Geiselnahme ist verboten.

Art. 34. P.1. Vierte Genfer Konvention. 12.08.1949

Jeden Tag erfährt die Welt mehr und mehr über die Gräueltaten russischer Soldaten in der Ukraine. Niemand wird von ihrer barbarischen Aggression verschont, weder unbewaffnete Männer, Frauen noch Kinder. Sie nehmen Stadtabgeordnete, Journalisten und ihre Verwandten als Geiseln um zu versuchen die Ukrainer unter Druck zu setzen und zum Schweigen zu bringen damit sie nicht über Russlands Verbrechen berichten.
Es ist unmöglich die Zahl der Zivilisten, die von den Russen gefangen genommen und gefoltert wurden, zu nennen.

Ich ging nach draußen und wurde weggebracht. Die Russen schlugen mich ungefähr eine Stunde lang. Sie brachen mir die Kiefer. Sie schlugen zehnmal auf den Kopf. Sie versuchten, meinen Finger abzuschneiden, dann brachen sie ihn.

sagte Igor, ein Zivilist, der die russische Gefangenschaft überlebt hat.

Foto: Freiwilligenbataillon des Innenministeriums der Ukraine „Lugansk-1“

#BuchaMassaker. In Bucha werden tote Zivilisten, mit gefesselten Händen und Spuren von Folter und unmenschlicher Behandlung, gefunden.

Die Ukrainer gehen durch ihre dunkelsten Zeiten.

Rechtswidrige Deportation

Background

Massen- oder Einzelzwangsverlegungen sowie Deportationen von geschützten Personen, aus einem besetzten Gebiet in das Gebiet der Besatzungsmacht oder in das eines anderen besetzten oder unbesetzten Staates, sind aus welchem ​​Grund auch immer verboten.

Art. 49. P.3. Vierte Genfer Konvention. 12.08.1949

Wir werden Ihnen Berichte, über Russlands zynische Massendeportationen der Menschen aus den von seinen Truppen besetzten Gebieten, liefern. Frauen und Kinder wurden gewaltsam in Busse gesetzt, nach Russland gebracht und dann noch weiter weg, in noch entferntere Teile Russlands, geschickt.
Russland hat mehr als 100.000 Zivilisten aus der Ukraine abgeschoben

Einige ältere Leute, die ich kenne und die ich an der Verteilungsstelle getroffen habe, wussten nicht, wohin sie gingen und warum. Sie dachten, sie könnten ein paar Monate in Rostow bleiben und dann vielleicht nach Mariupol zurückkehren. Stattdessen brachten die Russen sie nach Samara, fast tausend Meilen entfernt). Sie wussten nicht, was sie dort tun sollten. Eine Unterkunft wurde ihnen nur für zwei Wochen bereitgestellt.

sagte Irina, ein Flüchtling aus Mariupol, in einem Interview mit der BBC.

Wir glauben, dass jeder Ukrainer eines Tages nach Hause zurückkehren wird.
Aber zuerst müssen die Schuldigen bestraft werden.

Angriffe auf Religion und Kultur

Background

… Schäden die Kulturgütern, welchen Völkern sie auch immer angehören, angetan werden, stellen einen Schaden am kulturellen Erbe der gesamten Menschheit dar, da jedes Volk seinen Beitrag zur Weltkultur leistet.

Einführung zur Haager Konvention zum Schutz von Kulturgut bei bewaffneten Konflikten. 14.05.1954

Dieser Krieg wurde nicht nur begonnen, um Ukrainer zu töten, Russland will auch die Geschichte, die Kultur und den Stolz der Ukraine auf ihre Vorfahren zerstören. Die Russen zerstören die Museen, Galerien und Kirchen der Ukraine, um die ukrainische Nation und ihre einzigartige, stolze Kultur auszulöschen.
Die russischen Truppen haben mehr als 464 Kriegsverbrechen gegen Kulturerbestätten in der Ukraine begangen.

Es ist bekannt geworden, dass es in den besetzten Gebieten Fälle gegeben hat in denen Besatzer Stellungen in Kirchen oder direkt neben Kirchen bezogen haben. Dies zeigt ihre absolut unmoralische und gleichgültige Haltung gegenüber der Kirche und der Religion schlechthin

sagte Erzbischof Evstratiy Zorya in einem Interview für Radio Liberty.

Die russische Armee versucht, die ukrainische Kultur zu zerstören – unsere Vergangenheit und unsere Erinnerungen. Helfen Sie uns damit wir gehört werden.

Vergewaltigungen

Background

Frauen sind vor jedem Angriff auf ihre Ehre, insbesondere vor Vergewaltigung, Zwangsprostitution und jeder Form von unzüchtigen Übergriffen, besonders zu schützen.

Art. 27. P.3. IV Genfer Konvention. 12.08.1949

Jeden Tag tauchen mehr und mehr Beweise von Frauen auf die aus den besetzten Gebieten geflohen oder befreit wurden und die erzählen wie die russischen Besatzer sie vergewaltigt haben. Russische Soldaten vergewaltigten diese Frauen nachts, tagsüber, vor ihren Kindern, nachdem sie die Ehemänner ermordet hatten. Die abscheuliche Grausamkeit dieser Verbrechen kann nicht ungestraft bleiben.

Alter, mein Bruder ist da. Schau, sagt er, ich bin mit einem Panzer auf den Hof gefahren … Er sagt, ich bin ins Haus gegangen und habe die verdammte Tür rausgeholt. Er habe alle erschossen, sie gefickt, sagt er, sie vergewaltigt.

ein Auszug aus einem abgehörten Gespräch zwischen russischen Soldaten.

Das ist kein Horrorfilm. Es ist ein Beweis für Kriegsverbrechen welche ukrainischen Frauen gerade, im Herzen Europas, widerfahren. Die Opfer und Überlebenden dieser Verbrechen verdienen weltweite Aufmerksamkeit.

DieListederVerbrechenderrussischenBesatzeristnichtvollständig

ZEUGENDESKRIEGES

Man könnte meinen, es sei eine Fiktion, aber das ist es nicht. Wahre Geschichten.
Echte Menschen. Echter Schmerz. Echte Kriegsverbrechen. Dies sind die Geschichten der Überlebenden. Das ist die Wahrheit, die niemand verstummen kann.

Foto: Vadym Ghirda für APNews

Wirdesgerechtigkeitgeben?

Es wird Gerechtigkeit geben! Die ukrainische Regierung ermittelt in Sachen russischer Kriegsverbrechen gegen die Ukraine.

Im diesem Rahmen haben bereits 42 Staaten beim Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag Verfahren eingereicht um Ermittlungen einzuleiten. Wenn das Gericht gegen Russland entscheidet können die Personen, die diese Verbrechen begangen haben, in jedem Land, das die Zuständigkeit dieses Gerichts anerkennt, festgenommen werden.

DiesisterstderAnfang.

DieinternationaleGemeinschaftistentschlossen,RusslandzuverurteilenundzurRechenschaftzuziehen.

WIEMANDASBÖSEBESIEGT?

So wie die Welt im 20. Jahrhundert jeden Verbrecher des Naziregimes wegen seiner Gräueltaten gegen die Menschlichkeit und das Leben verfolgt und Gerechtigkeit wiederhergestellt hat wird die Ukraine nicht aufgeben bis alle Schuldigen bestraft sind.

Wir sammeln Beweise und Augenzeugenberichte, u.a. auch schreckliche Fotos und Videos, damit das Gericht die Täter dieser Kriegsverbrechen strafrechtlich verurteilen kann.

JEDE STIMME ZÄHLT!

Auch Sie können bei diesen Bemühungen helfen Russlands abscheuliche Verbrechen gegen die Ukraine und ihr Volk aufzudecken. Wo immer Sie auch sind, bringen Sie Licht in Russlands Gräueltaten und Kriegsverbrechen. Helfen Sie uns die Wahrheit zu verbreiten und Putins kriminelles Regime öffentlich zu verurteilen.