Professor und Soldat Fedir Schandor hält Vorlesungen über Tourismuskunde direkt aus den Schützengraben

In Uschhorod ist Fedir Schandor dafür bekannt, den lokalen Tourismus zu fördern. Der Mann leitet die Tourismusorganisation von Sakarpattja und lehrt an der Universität. Als Professor hat er auch in den Schützengräben nicht aufgehört, Vorlesungen zu halten – er gehört seit Beginn der russischen Invasion zu den Streitkräften der Ukraine. Der Mann hat sich mit seinem Kommando und seinen Kameraden auf einen bestimmten Dienstplan geeinigt, um mit seinen Studenten Vorlesungen abhalten zu können.

Derzeit befindet sich der Professor in der Ostukraine. In seinem Notizbuch finden sich neue Ideen für verschiedene Initiativen in seiner Heimatstadt. Fedir sagt: „Wir kämpfen für eine gebildete Nation. Wenn ich keine Vorlesungen halten würde, wäre das eine Sünde. Warum bin ich dann zu den Streitkräften gegangen?“