Natalja Luhowska, Psychologin des Asow-Regiments und Mutter eines toten Soldaten, starb in Mariupol

Natalja Luhowska arbeitete als Psychologin im Rehabilitationszentrum für Veteranen aus dem Donbas in der Stadt Sosniwka, Region Tscherwonohrad. Ihr Sohn Jurij, ein Scharfschütze und Spion für das Asow-Regiment, war seit 2014 in den russisch-ukrainischen Krieg verwickelt. Im Jahr 2018 starb der junge Mann im Alter von 23 Jahren durch eine Scharfschützenkugel in der Nähe von Wodjanyj in der Oblast Donezk. Die Frau setzte die Arbeit ihres Sohnes auch nach dessen Tod fort. Sie blieb bis zum letzten Moment bei den Soldaten in Asow-Stahl, umgeben von russischen Besatzern.

Ein ehrendes Andenken und ewiger Ruhm!