Ein 15-jähriges Mädchen mit zerschossenen Beinen fuhr ein Auto, um vier Erwachsene in der Oblast Luhansk zu evakuieren.

Zunächst saß das Mädchen auf dem Beifahrersitz, begleitet von drei Männern und einer Frau. Die Russen feuerten auf das Fahrzeug und verwundeten zwei der Männer, darunter den Fahrer. Das Mädchen musste sich hinter das Steuer setzen. In der Zwischenzeit hatte der Feind den Weg zu ihrem Ziel – Baсhmut – vermint.

Das Mädchen fuhr das Auto fast 30 km weit. Den größten Teil der Strecke legte sie mit verletzten Beinen zurück, da die Russen erneut auf das Auto geschossen hatten. Sie fuhr trotz der Schmerzen, um den Blutverlust der verwundeten Passagiere zu minimieren.