Die Schwestern Olja und Schenja evakuierten mehr als 40 Katzen aus einem Tierheim in Kyjiw

Vor dem Krieg arbeitete Olja als Lebensmittelstylistin und Schenja als Fotografin. Schenja gründete außerdem einen Wohltätigkeitsfond, um Streunerkatzen zu helfen. Nach dem Angriff der Russen sammelten sie ihre Kräfte und evakuierten 47 Katzen und einen Hund, die zu diesem Zeitpunkt in der Pflege des Fonds waren. Die Fahrt nach Lwiw dauerte 13 Stunden; die Schwestern saßen mit den Katzen bei Minusgraden in der Gepäckabteilung.

Sie sagen, das war es wert. Die Katzen sind jetzt in Sicherheit in Lwiw und warten auf neue Besitzer, während die Schwestern ins Ausland evakuiert wurden.