Die Freiwillige Maria Keliy macht Tee und Sandwiches für Flüchtlinge am Bahnhof von Iwano-Frankiwsk

Derzeit gilt in Iwano-Frankiwsk eine Ausgangssperre bis 7 Uhr morgens. Als Maria und ihre Kollegen feststellten, dass Binnenvertriebene, die 3-4 Tage unterwegs sind, die Nacht am Bahnhof verbringen müssen, beschlossen sie, zu helfen. Sie füttern nun Kinder und Erwachsene, wärmen sie mit heißem Tee auf und verteilen Hygieneartikel. Sie bieten auch ein wenig psychologische Hilfe an — sie hören zu, reden, unterstützen und ermutigen.