Die Feministin und Doktorin der historischen Wissenschaften Oksana Kis sortiert humanitäre Hilfe aus Polen

Oksana hat einen Platz in der weltweiten ukrainischen Gemeinschaft gefunden, die auf den Sieg hinarbeitet. Sie arbeitet ehrenamtlich in einem humanitären Zentrum und hilft beim Sortieren, Verpacken und Ordnen der Hilfsgüter.

„Als ich die Pakete auspackte und sortierte, wurde mir plötzlich klar, dass sie von Frauen gesammelt worden waren. Verschiedene Arten von Babynahrung für alle Altersgruppen, neue Fläschchen, Schnuller und andere Kleinigkeiten… Können Männer das alles vorbereitet haben?… Mein Herz ist erfüllt von einer solchen Dankbarkeit, Liebe und dem Glauben an die Schwesternschaft, wie ich sie als überzeugte und aktive Feministin mit 25 Jahren Erfahrung noch nie gespürt habe.“

Quelle: Ukraїner