Der Soldat Wladyslaw starb beim Schutz des Rückzuges seiner Kameraden im Süden. Schwangere Frau wartete zu Hause auf ihn

Der Kommandeur eines mechanisierten Zuges, Wladyslaw, hat die russische Invasion auf der Antonow-Straßenbrücke aufgehalten, einem strategischen Objekt, das es dem Feind ermöglicht hätte, schnell nach Mykolajiw zu gelangen. Doch unsere Soldaten verteidigten die Brücke bis zum Ende und schlugen den Feind zurück. Wladyslaw opferte sein Leben, um seinen Kameraden die Möglichkeit zu geben, der russischen Offensive zu entgehen.

Zu Hause in Cherson wartete seine junge, schwangere Frau auf ihn, die den Tod ihres Geliebten lange Zeit nicht akzeptieren konnte. Kateryna lebt nun im von Russen besetztem Cherson und glaubt fest daran, dass sich die Brüder ihres Mannes am Feind rächen werden.

Ewiger Ruhm dem Helden der Ukraine!