Der Soldat Andrij Nikontschuk verteidigte tapfer das Kyjiwer Wasserkraftwerk und wurde posthum mit dem Titel „Held der Ukraine“ ausgezeichnet

Am 24. Februar, dem ersten Tag des Krieges, versuchte das russische Militär, das Kyjiwer Wasserkraftwerk mit seinen Flugzeugen zu zerstören. Als Mitglied einer Flugabwehrraketeneinheit verteidigte Andrij mutig das strategische Objekt in Kyjiw. Die Zerstörung des Kyjiwer Kraftwerks hätte schwerwiegende Folgen für die ukrainische Hauptstadt gehabt. Das ukrainische Militär kämpfte die ganze Nacht und konnte den Angriff des Feindes abwehren. Allerdings explodierte einer der russischen Marschflugkörper in der Stellung einer Flugabwehreinheit. Andrij starb und wurde posthum zu einem Helden der Ukraine ernannt. Sein Bruder und seine Großmutter warteten zu Hause auf ihn.

Ewiger Ruhm für den Verteidiger!