„Curly“, ein Oberleutnantin, verteidigt die Ukraine gegen die russischen Besatzer

Eine 29-Jährige aus Iwano-Frankiwsk dient seit fast 10 Jahren in der Armee. Sie ist Oberleutnant in der Nationalgarde der Ukraine. Als der umfassende russische Einmarsch begann, war fast ihre gesamte Brigade in der Oblast Luhansk. Dort zogen sie sofort in die Schlacht. Obwohl sich die Ukrainer und ihre Brüder und Schwestern auf den russischen Einmarsch vorbereitet hatten, erwartete sie nicht, dass der Feind Städte beschießen würde.

Mit ihrem Dienst zerstreut ‚Curly‘ einen Mythos über die Abwesenheit von Frauen im Militär. Sie ist davon überzeugt, dass in der modernen Welt jeder seine Berufung wählen kann. Trotz aller Schwierigkeiten, die der Militärdienst mit sich bringt, bleibt sie positiv: „Wir haben die einmalige Chance, ein gewaltiges Übel zu vernichten, das uns so viele Jahre daran gehindert hat, wir selbst zu sein.“