Anton Drobowytsch, der Leiter des Instituts für Nationales Gedenken, kämpft in den Reihen der Streitkräfte und erzählt der Welt die Wahrheit aus den Schützengräben

Der Leiter des Instituts für Nationales Gedenken kämpft im Rahmen der Territorialverteidigung im Norden der Ukraine. Diese Geschichte könnte davon handeln, wie sich das Leben dieses Mannes verändert hat. Ja, die äußeren Umstände sind nicht mehr dieselben, aber Anton Drobowytsch führt weiterhin Informationsgespräche. Zum Beispiel gibt er den Medien Experteninterviews online.

Kürzlich nahm Herr Drobowytsch sogar am Weltwirtschaftsforum in Davos teil. Der Wissenschaftler und Leiter des Instituts hielt seine Rede direkt aus dem Schützengraben. Und dann verteidigte er die Ukraine weiter gegen die Besatzer.

Herr Drobowytsch während seiner Rede auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos.
Von Kostjantyn Polischtschuk

Viel Glück im Kampf, Verteidiger der Ukraine!