16/03/2022
14 Tote

In Tschernihiw feuern russische Besatzer auf Zivilisten die Schlange stehen um Brot zu kaufen.

Russian occupiers shelled civilians standing in line to buy bread in Chernihiv
Foto: Suspilne

Um 10 Uhr setzten die Russen in einem Wohngebiet von Tschernihiw schwere Artillerie ein um Zivilisten zu beschiessen. Unbewaffnete Menschen standen Schlange um Brot zu kaufen als die Terroristen das Feuer eröffneten. Zehn Personen wurden auf der Stelle getötet. Vier weitere starben im Krankenhaus an ihren Verletzungen.

Die Stadt Tschernihiw wird seit dem 24. Februar 2022 von russischen Truppen angegriffen. Die Russen haben gezielt Zivilisten visiert und schwere Verluste verursacht. Bei weiteren Bombenangriffen auf besiedelte Statdtteile, am 3. März sind 47 Menschen ums Leben gekommen.

Mehr erfahren

25/09/2022
24 Tote, davon 13 Kinder

Anschlag auf einen zivilen Autokonvoi in der Region Charkiw

Mehr lesen
16/09/2022
447 Tote

In der Stadt Isjum wurde nach der russischen Besetzung ein Massengrab gefunden

Mehr lesen
Bucha
07/04/2022
Leiche suchen

Die von den Russen getötete Frau wird auf dem Foto anhand ihrer Maniküre identifiziert. Ihr Name war Iryna.

Mehr lesen
Bodies found after the liberation of Bucha. Locals would later report mass executions of army-age men (16-60 years old), lined up against the wall in backyards, hands tied with rope or tape. Photo: Vadim Ghirda
02/04/2022
400 Tote, 200 Vermisste (die Zahlen steigen)

Butscha-Massaker. Russen töten, vergewaltigen und foltern Menschen in der Region Kyjiw

Mehr lesen
01/04/2022
Durch zwei Schüsse getötet

Die Russen erschiessen den unbewaffneten Fotojournalisten, Maksym Levin

Mehr lesen
17/03/2022
Der Besatzer erschiesst auch seinen Sohn, aber der Junge überlebte.

Im besetzten Bucha tötet ein russischer Soldat einen Mann vor den Augen von einem seiner drei Söhne.

Mehr lesen