16/03/2022
300 Tote

Das russische Militär wirft eine massive Bombe auf das Dramatheater in Mariupol, in dem Einheimische Schutz suchten.

The Russian military dropped a massive bomb on the Mariupol Drama Theater, where locals were sheltering
Foto: Asowsches Regiment

Das Pressezentrum des Mariupoler Stadtrats berichtet, dass etwa 300 Menschen infolge der Bombardierung des Gebäudes, durch ein russisches Kampfflugzeug, am 16. März starben.

The Russian military dropped a massive bomb on the Mariupol Drama Theater, where locals were sheltering
Bild: 1plus1.ua

Dies wird durch die Aussagen von Augenzeugen, die es geschafft haben den Terroranschlag zu überleben, belegt. Der russische Kampfpilot, der auf das Theater zielte, ließ sich weder von den riesigen Schildern mit der Aufschrift KINDER (ru. ДЕТИ) auf dem Bürgersteig vor dem Gebäude abschrecken, noch ließ er sich von Aussagen die bestätigten, dass nur friedliche und unbewaffnete Frauen, Kinder und ältere Menschen im Theater waren, aufhalten.

The Russian military dropped a massive bomb on the Mariupol Drama Theater, where locals were sheltering
Die Aufschrift „CHILDREN“ in der Nähe des Mariupol-Theaters am 14. März. Foto: Maxar Technologies



Mehr erfahren

09/10/2022
13 Tote, 89 Verletzte (die genaue Zahl wird ermittelt)

Die Russen beschossen das Wohngebiet von Saporischschja

Mehr lesen
30/09/2022
32 Tote, 118 Verletzte

Russische Streitkräfte beschießen einen humanitären Konvoi in Saporischschja

Mehr lesen
11/09/2022
4 Tote, 3 Verletzte

Russen zielten auf die Strominfrastruktur in der Nähe von Charkiw und verursachten Stromausfälle in mehreren Regionen

Mehr lesen
Chaplyne train station
24/08/2022
25 Tote, 31 Verletzte

Die Russen haben einen Raketenangriff auf den Bahnhof in der Region Dnipropetrowsk begangen

Mehr lesen
30/07/2022
7 Tote, 19 Verletzte

Die Russen warfen Streubomben auf eine Haltestelle der öffentlichen Verkehrsmittel in Mykolajiw

Mehr lesen
prison in Olenivka,
29/07/2022
Mehr als 50 Tote, die Zahl der Verletzten unbekannt (die genaue Zahl wird ermittelt)

Massenmord der ukrainischen Kriegsgefangenen im vorübergehend besetzten Oleniwka

Mehr lesen