Zurück
12/03/2022
Drei Tote, darunter ein Kind, 17 Verletzte

Das russische Militär startet einen Luftangriff auf eine Entbindungsstation in Mariupol.

an airstrike on a maternity ward in Mariupol
Foto: Evgenij Maloletka / AP

Russische Besatzungstruppen warfen mehrere Bomben auf ein Waisenhaus und eine Entbindungsstation in Mariupol. Die Zerstörung war enorm. Das medizinische Gebäude, in dem bis noch vor Kurzem Kinder behandelt wurden, wurde zerstört.

Eine der schwangeren Frauen, die sich in der Entbindungsklinik befand als sie von einem russischen Luftangriff getroffen wurde, starb zusammen mit ihrem ungeborenen Kind. Die Explosion zerschmetterte ihr Becken und riss ihren Oberschenkel ab. Die Ärzte führten einen Kaiserschnitt durch, aber das Kind „zeigte keine Lebenszeichen“. Danach versuchten die Ärzte, eine halbe Stunde lang, die Frau wiederzubeleben. Sie konnten sie aber nicht retten.

Der russische Außenminister Sergej Lawrow bestätigte, dass die Bombardierung des Entbindungsheims in Mariupol eine bewusste und zielgerichtete Entscheidung der russischen Armee war.

an airstrike on a maternity ward in Mariupol
Das Gebäude des Kinderkrankenhauses wurde zerstört. Foto: Evgenij Maloletka / AP

Mehr erfahren