WiedieKunstzumSpiegeldesukrainischenWiderstandswurde

Visuelle Kunst ist seit jeher ein wirkungsvolles Mittel, um das Grauen des Krieges zu vermitteln und sich daran zu erinnern. In der Ukraine spiegelt sie auch das Feuer der Hoffnung und des Trotzes wider, das mit einer solchen Tragödie einhergeht. Das Leid schärft und ermutigt die Kunst. Der Kampf um eine bessere Zukunft verleiht ihr Kraft. So ist es auch jetzt, da die Ukrainer Schutz vor den russischen Luftangriffen suchen, die Wohnblocks und Privathäuser niederbrennen. Maler und Illustratoren schütten ihr Herz auf Papier und Leinwand aus. Es entstehen Kunstwerke, Musik und kreative Projekte, die die Seele des ukrainischen Schmerzes, der Hoffnung und der Liebe einfangen. 

Port.agency hat die Initiative Artists Support Ukraine (website and instagram) ins Leben gerufen, bei der Künstler (oder kreative Organisationen) aus der ganzen Welt ihr Talent und ihre Vision einbringen können, um die Ukrainer zu inspirieren und die Welt über den Krieg zu informieren. Kreative können ihre Arbeiten per E-Mail an [email protected] oder auf ihren eigenen sozialen Netzwerken mit dem Hashtag #ArtistsSupportUkraine einreichen.

Auf der globalen Bühne widmete der bekannte Designer und Illustrator Sho Shibuya eine Reihe seiner Werke der Brutalität der russischen Aggression in der Ukraine und dem Kampf des Landes um Freiheit. Eine dieser Illustrationen wurde als Titelbild für das New York Times Magazine verwendet.

Auch ohne eine zentrale Organisation konnten viele talentierte Menschen ihre kreativen Stimmen nicht zum Schweigen bringen. Eine Flut wunderschöner, teils hoffnungsvoller, teils herzzerreißender Kunstwerke überschwemmte die News-Feeds auf Facebook und Instagram. Die Zeitschrift Elle hat einige der eindrucksvollsten Werke zusammengestellt:

Das Projector Institute und Telegraf.design, ukrainische Kreativagenturen, bauen eine Datenbank mit Plakaten für Proteste, Aktivismus und allgemeine Unterstützung der Ukraine während des Krieges auf. Diese Plakate können heruntergeladen und frei (mit Angabe des Urhebers) im Kampf gegen russische Gewalt und Propaganda verwendet werden. 

Banda, die wohl erfolgreichste ukrainische Kreativagentur, hat alle kommerziellen Projekte gestoppt und sich dem Kampf um die Herzen und Köpfe angeschlossen. Die Kreativdirektorin Alexandra Doroguntsova skizziert drei Richtungen für die Entwürfe und Projekte der Agentur: Unterstützung und Inspiration für die Ukrainer, Hilfe für ausländische Unternehmen und der Versuch, das russische Volk  wachzurütteln, das „blind und taub“ für die von seiner Regierung begangenen Gräueltaten scheint.

Die Kunst war auch ein Ventil für kreative Menschen, um unter Kriegsstress gesund und produktiv zu bleiben. Die Kiewer Designerin Katalina Maievska sagt: „Ich war – und bin es ehrlich gesagt immer noch – sehr ängstlich und gelähmt. Ich las viele Nachrichten, sah immer mehr Tote und Mütter, die ihre Kinder in der U-Bahn zur Welt brachten.“ Katalina beschreibt den aktuellen künstlerischen Prozess als eine Kombination aus Schmerz, Therapie und Aktivismus: „Ich male mit einer solchen Aggression, dass mir die Finger wehtun… Ich wollte schon immer nützlich sein und etwas Nützliches tun.“

Mehr über ukrainische Designer, die ihren kreativen Kampf kämpfen, erfahren Sie in diesem hervorragenden Artikel von DesignWeek.

Iwan Sсhowkopljas, Kommunikationsberater, ukrainischer Medienvolontär